Weihnachtsbazar 2019:

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Olching
Die nächsten Termine
Do. 23.01.2020 - Fr. 24.01.2020:  Besinnungstage - 9c
Mo. 27.01.2020:  Beratungsgespräche Q11
08:00 - 13:10 Uhr, Raum 212
Mi. 29.01.2020 - Fr. 31.01.2020:  Klasse 9a: Tage der Orientierung in Benediktbeuern
Mi. 29.01.2020:  SMV-Vollversammlung
4. Std., Filmsaal
Do. 30.01.2020:  Showtime: 1. Aufführung
19.00 h, Aula
Fr. 31.01.2020:  Showtime: 2. Aufführung
19.00 h, Aula
Sa. 01.02.2020:  Showtime: 3. Aufführung
19.00 h
© 2020 CKalender-Service 2020 - Ein Produkt von medialines Online-Systeme

Der neue Newsletter ist da!

Der neue Newsletter ist abrufbar unter: Newsletter Nr. 4 vom 17. Januar 2020
 
Aus dem Inhalt: 
  • Grußwort der Schulleitung
  • Terminvorschau: Sexualkunde-Elternabend; Girls´ and Boys` Day; Fahrt zu den Passionsspielen
  • Schulgemeinschaft: Klimaschutz in Olching; Pausenkiste; Nachhilfebörse; Sieg beim "Planspiel Börse"; Bericht über Abiturtrainingsseminar 2020; Bericht über Frühjahrsblumen-Planzaktion; Neues aus dem Elternbeirat
  • "Prävention im Team" (PIT)
  • Informationen der Schulleitung: Fahrradsicherheit; Beschädigungen an Fahrrädern
  • Schullaufbahn-Beratung: Externer Quali an der Mittelschule; Externer Mittlerer Schulabschluss
  • Rückblick Deutsch: Expressionismusprojekt 2020
  • Rückblick Sport und Zirkus: Erfolg des Basketball-Teams; "Zirkus Wunderbar" am Olchinger Christkindlmarkt und weitere Aktionen; Befreiung von "Zirkuskindern"
  • Rückblick Englisch und Französisch: Feurs-Austausch; Kinobesuch "Downtown Abbey", Workshop Cambridge English Certificate; Jugendfilmfestival Cinefete; Schulaufgaben-Workshop Französisch
  • Geschichte: Neuer Lernzirkel "Mittelalter"
  • My School-Programm bis Ostern

Olchinger Team „Gardoffelsalaaad“ gewinnt beim „Planspiel Börse“

Beim diesjährigen „Planspiel Börse“ konnte das Team „Gardoffelsalaaad“ mit Marissa Gratzl und Natalie Niese aus der Klasse 10c auf Landkreisebene den ersten Platz erzielen. Das Duo konnte damit die „Erfolgssträhne“ des Gymnasiums Olching fortsetzen, da das „Siegertreppchen“ in den vergangenen Jahren mehrfach von Spielgruppen unserer Schule erklommen wurde. Marissa und Natalie gelang es, innerhalb von rund drei Monaten durch wohl überlegte Wertpapier-Geschäfte mit 50.000 Euro Startkapital einen Gewinn von 4.731,95 Euro zu verbuchen.

Das Erfolgsgeheimnis unseres Olchinger Gardoffelsalaaad“-Teams beruhte vor allem auf Aktien von Volkswagen und den eher risikoreichen Wertpapieren der „Aurubis AG“. Hier hatte die Spielgruppe gleich zu Beginn den „richtigen Riecher“, da die Papiere zu einem günstigen Einstiegskurs erworben wurden und kontinuierlich stiegen. Zudem wurden relativ solide Aktien ins Portfolio aufgenommen, die aber einen geringeren Gewinn erbrachten als die beiden hauptsächlichen „Erfolgsfaktoren“. So wurde ein gezielter Risiko-Mix umgesetzt:

Die Teammitglieder setzten auf sechs verschiedene Aktien, um das Risiko zu minimieren und einen möglichst großen Gewinn zu erzielen, jedoch erwarben sie bei den eher soliden Wertpapieren eine sehr hohe Anzahl, wie zum Beispiel bei Volkswagen 400 Stück. Die letzten zwei Spielwochen liefen für das Team „Gardoffelsalaaad“ nicht gut, da sie immer auf dem fünften oder dritten Platz landeten, obwohl sie die Monate davor stets auf dem ersten Platz gewesen waren. Sie machten Verluste, nachdem Sie die Ferrari-Aktie gekauft hatten, die aber kurzfristig nicht gestiegen ist. Am frühen Morgen des letzten Spieltags belegten Sie noch den dritten Platz und hatten die Hoffnung auf den Bestplatzierten verloren. Während des Vormittages stiegen die Aktien in ihrem Portfolio rasant an, weshalb Sie am Nachmittag mit großer Freude den Sieg erreichten.

Das Planspiel Börse hat nicht nur die Teamfähigkeit gesteigert, sondern die Teammitglieder haben auch gelernt, sich mit der Börse auseinanderzusetzen, die Charts zu analysieren und die darin enthaltenen Informationen gewinnbringend zu nutzen, sowie letztlich die „richtigen“ Kaufentscheidungen zu treffen. Die Gruppe wurde von Dirk Hoogen, dem Kommunikationsdirektor der Sparkasse Fürstenfeldbruck, bei einer Siegerehrung im Rahmen einer kleinen Feierstunde ausgezeichnet.

Christian Schlick

Klimaschutz in Olching: Olchinger Gymnasiasten stellen dem Stadtrat ihre Ideen vor

Der 12. Dezember 2019 war für viele unserer Schülerinnen und Schüler ein besonderer Tag: Auf Einladung von Herrn Bürgermeister Magg stellten sie ihre Ideen für mehr Klimaschutz im Olchinger Stadtrat vor. Die 30 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen hatten diese Ideen zuvor im Rahmen eines Workshops erarbeitetet.

Mit viel Herzblut und Enthusiasmus präsentierten die Jugendlichen den Vertretern der Stadt ihre Vorstellungen zur städtebaulichen Weiterentwicklung der Hauptstraße, forderten unter anderem mehr Einsatz für eine ausgeglichene CO2-Bilanz der Stadt und eine nachhaltige Wirtschaftsförderung. Ermutigt durch den kurz vorher erfolgten Beschluss im EU-Parlament forderten die Jugendlichen abschließend, dass auch in Olching der „Klimanotstand“ ausgerufen wird.

Zu Recht lobten einige der Stadträte die Jugendlichen im Anschluss und hoben hervor, wie intensiv sie sich mit der Thematik auseinandergesetzt hätten. Nach einigen Anmerkungen der Stadtvertreter folgte eine aufgeheizte Diskussion um die Forderung nach der Verkündung des „Klimanotstands“ auch in Olching, an der sich auch unsere Schülerinnen und Schüler ohne Scheu beteiligten.

Man muss ohne Frage stolz auf unsere engagierten Schüler sein, die sich hier einer nicht alltäglichen Situation herausragend präsentiert haben. Zumindest was unsere heranwachende Schülergeneration angeht, muss einen um die Zukunft nicht bange sein!

 

Oliver Schuppach

Fahrt zu den Passionsspielen

Am Freitag, 8. Mai 2020, finden in Oberammergau die Jugendtage der Passionsspiele statt. Gerne würden wir eine Fahrt für Zehn- und Elftklässler dorthin anbieten.

Mitten im Dreißigjährigen Krieg, nach monatelangem Leiden und Sterben an der Pest, 1633 gelobten die Oberammergauer mitten im Dreißigjährigen Krieg, nach monatelangem Leiden und Sterben an der Pest, alle zehn Jahre das »Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus« aufzuführen. Mehr als 2000 Mitwirkende bringen in einer fünfstündigen Aufführung die Geschichte des Jesus von Nazareth auf der Freilichtbühne des Passionsspieltheaters zu Gesicht und zu Gehör. Fast die Hälfte der Bewohner von Oberammergau wird die Geschichte jenes Mannes spielen, dessen Botschaft seit über 2000 Jahren hin unglaublich vielen Menschen Hoffnung und Lebenskraft gibt. Sie spielen sie von seinem Einzug in Jerusalem bis hin zum Tod am Kreuz und der Auferstehung. Weitere Infos im Internet unter www.jugendtage-passionsspiele.de/de/startseite.

 

Geplanter Ablauf am 8. Mai 2020:

8.00 Uhr: Abfahrt am Gymnasium Olching

10.30 Uhr: Einführung ins Passionsspiel (Deutsch)

14.30 Uhr: Passionsspiel Teil 1

20.00 Uhr: Passionsspiel Teil 2

ca. 0.30 Uhr: Ankunft am Gymnasium Olching

 

Kosten: ca. 40 Euro für Eintrittskarte (beste Kategorie) und Busfahrt:

Bei Interesse bitte bis zum 31. Januar 2020 eine E-Mail an Frau Kipferl (krl@gymolching.de) schicken. Wenn sich genügend Schüler finden, wird die Fahrt organisiert.

Carola Kipferl, Mittelstufenbetreuerin


"Prävention im Team"

Seit diesem Schuljahr findet am Gymnasium Olching das Präventionsprogramm „Prävention im Team“, kurz PIT, in allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 9 statt. Hinter PIT steht die Überzeugung, dass Prävention nur auf der Basis eines ganzheitlichen Ansatzes erreicht werden kann und nicht alleine auf der Basis punktueller Information stattfinden soll.

Nach einer vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus entwickelten Konzeption werden dabei über mehrere Jahre hinweg Themenfelder wie „Medien und Gewalt“, „Diebstahl“ oder „Sucht“ informativ mit zahlreichen Materialien und praktischen Übungen bearbeitet. Eine grundlegende Idee ist dabei, soziale Kompetenzen entwickeln und die individuelle Persönlichkeit bilden zu helfen. Die Umsetzung findet in Zusammenarbeit mit der Polizeihauptmeisterin Frau Yvonne Reichlmair von der Polizei Olching statt (Foto).

 

Je nach Jahrgangsstufe werden bei der Erarbeitung unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt:

Jahrgangsstufe 5: Gewalt und Medien

  • Urheberrecht
  • Chatten. Aber sicher!
  • Gewaltvideos, Pornografie auf Handys bzw. in Klassenchats
  • Jugendschutz und Medien

Jahrgangstufe 6: Eigentum

  • Verfahrensablauf am Beispiel Ladendiebstahl
  • Mögliche Ausweitungen des Ausgangsdeliktes Ladendiebstahl
  • Sachbeschädigung

Jahrgangsstufe 7: Gewalt

  • Formen der Gewalt
  • Konsequenzen von gewalttätigem Verhalten und Straftaten für Täter und Opfer
  • Zeugenverhalten in Gewalt- und Konfliktsituationen
  • Selbstbehauptung im Konfliktfall

Jahrgangsstufe 8: Sucht

  • Bedeutung von legalen und illegalen Drogen in unserer Gesellschaft
  • Alkohol – „Alkohol und Jugendschutz“
  • Cannabis, Partypillen
  • Phasen der Suchtentstehung

Jahrgangsstufe 9: Lieber informiert statt inhaftiert

  • Vertiefung der in Jahrgangsstufe 5 - 8 behandelten Themen

Bei Fragen zum PIT-Programm wenden Sie sich gerne an unsere Präventionsbeauftragte Valeria Zenkert.

Nachhilfebörse eingerichtet!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Dezember habe ich eine Nachhilfebörse eingerichtet: Ziel ist, dass ältere Schülerinnen und Schüler unserer Schule (ca. ab der 8. Klasse) den Jüngeren Nachhilfe geben können. Ich habe bereits rund 20 Schüler gefunden, die in verschiedenen Fächern gerne Nachhilfe geben möchten.

Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfe suchen, wenden sich jeweils am Montag oder Mittwoch in der 2. Pause an Frau Meindl in Zimmer 018 (Eingang über die Bibliothek). Sollte sich ein geeigneter Schüler auf der Liste finden, vermittle ich ein erstes Treffen. Ab dann organisieren sich die beiden Schüler selbst. Es ist ein Preis von 10 Euro pro Stunde (60 Minuten) vereinbart.

Bettina Meindl, Unterstufenbetreuerin

"Pausenkiste" ist wieder geöffnet!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Dezember 2019 ist die Pausenkiste wieder geöffnet und freut sich über euren Besuch! Alle Schüler sind eingeladen, sich in den Pausen Spielgeräte auszuleihen. Damit steht einer „bewegten“ Pause nichts mehr im Weg.

Die Pausenkiste ist die blaue Hütte im Pausenhof neben dem rechten Schuleingang und wird von jeder Klasse im Schuljahr eine Woche lang betreut. Sollte die Pausenkiste einmal geschlossen bleiben oder sie wird verspätet geöffnet, schreiben die Schüler, die sie betreuen, eventuell Schulaufgabe … oder sie haben es vergessen. Habt bitte Geduld. Wünsche für neue Spielgeräte sind willkommen. Dafür wird es in der Pausenkiste eine Liste geben.

Bettina Meindl und Sebastian Preißler

Erfolg des Basketball-Teams beim Regionalentscheid

 

Mit tollen individuellen Leistungen, aber vor allem durch herausragende Teamleistung ist unsere Basketball-Schulmannschaft erfolgreich in das neue Jahr gestartet.
Besonders die taktische Leistung gegen das favorisierte Gymnasium Landsberg führte am 7. Januar 2020 zum verdienten Erfolg beim Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“.
Mit viel Selbstbewusstsein reisen wir nun Ende Januar 2020 zum Bezirksfinale nach Murnau.

 

Oliver Schuppach

 

 

 

 

Warten auf ein Blütenmeer

 

 

Auch wenn die Witterung aktuell relativ mild ist, so wird es wohl noch ein bisschen dauern, bis die Teilnehmer unserer Frühblüher-Pflanzaktion für ihre harte Arbeit belohnt werden. In den Genuss eines Blütenmeeres werden dann auch alle anderen Mitglieder der Schulfamilie kommen, die nicht an der Aktion teilnehmen konnten.

Je nach Witterung könnte es aber bereits Ende Februar so weit sein, wenn Winterlinge und Schneeglöckchen als erste ihre Blüten öffnen, dicht gefolgt von Krokussen, Hyazinthen und Narzissen. Ein wenig später erwartet uns dann eine Farbenpracht von Tulpen und Allium.

Die Frühjahrsblumen wurden aber nicht nur aus ästhetischen Gründen gepflanzt, sondern sollen auch im Biologieunterricht Verwendung finden und die Schulbienenvölker und andere Insekten in ihrer Frühjahrsentwicklung unterstützen. Dadurch sollen den Schülern auch die gegenseitigen Abhängigkeiten (Symbiosen) zwischen Blütenpflanzen und Bestäubern nähergebracht werden.

 

 

 

 

Zu verdanken ist dies einer bunt gemischten Gruppe aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern, die sich bereits am 27. November 2019 zusammenfand. Bei guter Laune, Kuchen und Heißgetränken wurde kräftig gegraben und 2.400 Blumenzwiebeln auf den Freiflächen des Gymnasiums gesetzt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die mitgeholfen haben, aber auch bei denjenigen, die Kuchen und Heißgetränke zur Verfügung gestellt haben. Nicht vergessen wollen wir den Förderverein des Gymnasiums Olching und den Elternbeirat, welche die Blumenzwiebeln großzügiger Weise gespendet haben, wodurch diese Aktion erst ermöglicht wurde. Ein besonderer Dank auch hierfür!

 

Oliver Schuppach und Jörg Stockhaus (Schulimkerei)

 

 

Die Uhr tickt: Noch 120 Tage bis zum Abitur!

Pünktlich zum Jahresbeginn leitete das Q12-Deutsch-lehrerteam mit seinem Abiturtrainingsseminar am 10. Januar 2020 den Countdown zu den diesjährigen Abschlussprüfungen ein:

Wie bereite ich mich sinnvoll aufs Abi vor? Welche Lernstrategien setze ich ein? Was muss ich überhaupt vorbereiten? Welcher Lerntyp bin ich? Wie kann ich den Berg an Lernstoff überhaupt bewältigen? Welche Lern- und Arbeitsmethoden setze ich wie ein? Wie teile ich mir die verbleibenden 120 Tage bis zur ersten Prüfung sinnvoll ein? Welche Prioritäten setze ich? Wie diszipliniere und motiviere ich mich selbst?

Diese und viele weitere Fragen der Q12-Schülerinnen und Schüler kamen in dem rund sechsstündigen Trainingsseminar zur Sprache. Frau Breymaier, Frau Lettner, Frau Fenk und Herr Hömberg gaben dabei wichtige Impulse zu Zeitplanung, Lernmethodik, Teamarbeit, Motivations- und Entspannungstechniken und regten die Zwölftklässler zur Selbstreflexion über ihr Lern- und Arbeitsverhalten an.

Konkret wurden dann verschiedene Lernmethodiken in Teamarbeit anhand einer Gruppenübung zu Themen, Motiven, Epochen und Werken der deutschen Literatur geübt. Und unser Oberstufenkoordinator Herr Eberler gab wichtige Hinweise, was alles an Formalitäten rund um die Abiturprüfungen zu beachten ist, um unliebsame Überraschungen bereits im Vorfeld zu vermeiden. Wichtige Tipps und Inhalte des Seminars hatte das Q12-Deutschlehrerteam wieder zusammengefasst in einer übersichtlichen Broschüre mit dem Titel „ROADMAP ABI 2020“.

Gabriele Breymaier, Andrea Lettner, Agnes Fenk und Julian Hömberg

 

Aktuelle Informationen des Elternbeirats

Im November 2019 organisierte der Elternbeirat wie alle zwei Jahre den Berufsinformationsabend (BIA), zu dem sowohl sehr viele „eigene“, als auch externe Schüler kamen. Über 30 Referenten aus verschiedenen Branchen und mit den unterschiedlichsten Berufen erzählten in kurzen Impulsvorträgen, was ihren Beruf ausmacht, welche Fähigkeiten besonders wichtig sind, wie der Weg zum Job sich gestaltet – und sie standen den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.

Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz, die der BIA fand. Viele Rückmeldungen und Vorschläge gingen bereits an den Elternbeirat und werden in die neue Planung in zwei Jahren Eingang finden. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt den Referenten, den interessierten Gästen und allen Mitgliedern der Schulfamilie, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

Auch der völlig neu organisierte Weihnachtsbasar am 6. Dezember 2019 war aus der Sicht des Elternbeirats ein voller Erfolg und eine tolle Bereicherung für die gesamte Schulfamilie. Vielen Dank auch an alle Eltern für die zahlreichen konstruktiven Beiträge zum Klassenelternsprecherabend! So hat jeder Elternteil aktiv die Möglichkeit, Schule mitzugestalten.

Zuletzt noch eine Vorankündigung: Am Dienstag, dem 18. Februar 2020, findet um 19.00 Uhr in der Aula ein Infoabend zum Thema „Internet- und Mediennutzung“ statt. Als Referenten haben wir  Herrn Rechl eingeladen, der als Jugendbeamter der Polizei über ein breites Erfahrungswissen hierzu verfügt.

Ihr/Euer Elternbeirat