Auszeichnung des SMV-Flüchtlingsprojekts durch das Kultusministerium

Auszug aus der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Nr. 367/2016 vom 13. Oktober 2016:

Learn Support Refugees“ – Neun bayerische Schulen erhalten Auszeichnung für Projekte mit Flüchtlingen - Bildungsstaatsekretär Georg Eisenreich zeichnet Preisträger des Schülerwettbewerbs des Landesschülerrates aus – Schüler aller Schularten setzen Projekte für Flüchtlinge um.

MÜNCHEN. „Die Teilnehmer am Wettbewerb Learn Support Refugees haben sich vorbildlich für Flüchtlinge engagiert. Der Landesschülerrat leistet mit diesem Wettbewerb von Schülern für Schüler einen wichtigen Beitrag für die Integration von Flüchtlingen“, betonte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich heute bei der Auszeichnung der Sieger. Unter dem Motto „Learn Support Refugees – Schüler für Integration und Solidarität“ haben Schülerinnen und Schüler an 76 Schulen aller Schularten Projekte für Flüchtlinge bzw. zusammen mit Flüchtlingen durchgeführt.

Staatssekretär Eisenreich zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl an Aktionen, die an den Preisträger-Schulen erfolgreich durchgeführt wurden: „Was unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Projekten für die Wertevermittlung und damit für die Integration geleistet haben, ist beachtlich. Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und gratuliere den prämierten Schulen herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung.“ -

Die ausgezeichneten Schulen sind neben weiteren bayerischen Schulen das Gymnasium Olching: u. a. Sammeln von Winterjacken, Kochnachmittage, Informationsstände, aus Verkaufserlösen Spende von über 4.000 € an Flüchtlingsklassen."

Herzlichen Glückwunsch an Sandra Happ (P-Seminar, Sprachpatin), Andreas Mayr, Tobias Ketzel (SMV, Sprachpate), Marc Hueneke (OneWorldProject), Ute Schmid-Prior (Lehrkraft; Koordinatorin Sprachpaten und Flüchtlingsprojekt) und Klara Nerz, die stellvertretend für die SMV, das OneWorldProject, das P-Seminar und alle Sprachpaten diese Auszeichnung entgegennehmen durften!

rtb, 15.10.2016

GObunt – Wir gegen Homophobie

Um am Gymnasium Olching ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen, haben Schüler und Lehrer das Projekt GObunt gestartet. Dabei geht es darum, dass provokante Aussagen von Personen des öffentlichen Lebens, die sich gegen gleichgeschlechtliche Liebe äußern, zurückgewiesen werden. Dies soll geschehen, indem die negativen Äußerungen mit positiven Kommentaren der Besucher des Gymnasiums auf bunten Post-Its überdeckt werden. Die Aktion findet man unter dem Infoscreen in der Aula.

Ziel des Projektes ist, dass wir den homo- oder bisexuell Orientierten unserer Schulgemeinschaft aktiv unsere Toleranz zeigen möchten und es an unserer Schule zu keinen homophoben Äußerungen kommen soll. Weitere Aktionen und Schaukästen werden folgen!

Anke Kabs, Ulrike Kretzinger, Tanja Neufeld, Wolfram Nugel, Alexandra Primas und die Klasse 8a

Wiesn-Brunch der Q12

In Olching braucht man nicht weit zu gehen, um zur „Wiesn“ zu gelangen.

Am Freitag in der zweiten Schulwoche verwandelte sich die Aula des Gymnasiums in ein Wiesnzelt mit Bierbänken und weiß-blauer Tischdekoration. Zwar wurde aus verständlichen Gründen nicht mit Bier „ozapft“, aber das tat dem Genuss keinen Abbruch: Weißwürst´ mit Senf, Wiener mit Ketchup und natürlich ganz viele Brezn konnten zur zünftigen Musik (u.a. Fliegerlied) verspeist werden. Viele Schüler und auch Lehrer hatten sich in Tracht geworfen und zeigten sich von ihrer besten Seite, wie man unschwer erkennen kann.

Die Einnahmen verwendet die Q12 für zahlreiche weitere Events, wie das legendäre „Show-Time“ und ihren Abi-Ball.

(Rtb 25.09.2015)