Führungsleitbild

Führungsleitbild

Als Schulleitungsteam verstehen wir unseren Auftrag so, dass wir Schüler für eine Welt fit machen, in der es auf Verantwortungsfreude, Eigeninitiative und ein Gefühl für die Gemeinschaft ankommt. Wir bemühen uns nach Kräften, die entsprechenden Haltungen auch selber zu leben und unseren Schülern Gelegenheiten zu bieten, anlässlich derer sie sich zur Verwirklichung eigener Ziele und zum Wohl der Gemeinschaft über den Unterricht hinaus engagieren können.

Neben vielfältigen anderen Aktivitäten bilden wir dazu Mittel- und Oberstufenschüler als Tutoren und Mentoren insbesondere im Bereich der MINT-Fächer und der Demokratieerziehung aus. Bei der Betreuung jüngerer Mitschüler eingesetzt, profitieren sie selber in mehrfacher Hinsicht von dem Programm. In den unterschiedlichen Wahlkursen und Arbeitsgemeinschaften erhalten sie selbst ein umfangreiches Training in Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz und üben und vertiefen das Gelernte in der unmittelbaren Anwendung im Umgang mit ihren Schützlingen. Sie lernen nicht nur im Kurs oder in der AG, sondern in jeder Hinsicht anwendungsbezogen und lebensnah. Die Struktur ist so gestaltet, dass sie in Teams zusammenarbeiten müssen.

Einige von ihnen betreuen Unterstufenschüler, d. h. sie geben Hilfe zur Selbsthilfe, vermitteln Arbeitstechniken, unterstützen bei Konzentrations- und Motivationsproblemen und helfen ihnen, einen jeweils individuellen Zugang zu ihrer Schule entwickeln. Wieder andere verfolgen im Team ihre Projekte für Wettbewerbe wie Jugend forscht, nachdem sie die in ihnen schlummernden Talente entdeckt haben.

Am Beispiel der älteren Mitschüler erfahren die jüngeren, dass es sich lohnt, sich für die Schule zu engagieren. Mädchen erleben, dass die Begabung für die MINT-Fächer nicht auf Jungen beschränkt sein muss.