Höher, schneller, weiter - Jahresausstellung Kunst 2017

"Höher, schneller, weiter."  Dieser Slogan kann sehr unterschiedlich interpretiert werden. Zunächst sollte er jedoch die Frage aufwerfen, wohin wir eigentlich wollen. Kann es immer höher, schneller und weiter gehen oder gibt es Grenzen des Wünschenswerten? Überlegungen drängen sich auf, wann in der Geschichte ähnliche Fragen auch schon gestellt wurden und künstlerische Manifeste, wie z. B. das der Futuristen, entstanden. Die Kunst bietet darüber hinaus immer auch die Möglichkeit, einen solchen Satz ganz formal anzugehen und nach der Darstellung von Höhe, Einfangen von zeitlichen Abläufen, Sichtbarmachen von Geschwindigkeit oder räumlicher Illusion im 2-dimensionalen Werk zu fragen. Daneben bieten sich zahlreiche weitere Interpretationsansätze, die in unserer Jahrespräsentation durch zeichnerische, skulpturale, malerische, filmische und performative Antworten aufgezeigt werden.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, den 6. Juli um 18 Uhr im Oberstufentrakt statt. Außerdem kann die Ausstellung vom 7. bis 12. Juli in der 2. Pause und 7. Stunde sowie nach Anfrage oder in Begleitung eines Lehrers besichtigt werden. Die Eröffnung wird durch eine kurze Einführungsrede, eine 5.-Klässler-Performance und ein von den 5.-Klässlern organisiertes Buffet angereichert.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!

Ihre/Eure Fachschaft Kunst

Einladung zur 5. Wissenschaftsmesse My Science Fair am Gymnasium Olching

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Sponsoren, sehr geehrte Interessierte,

 „Wie sieht unsere Welt von morgen aus?“

„Wie lassen sich die drängenden Probleme unserer Zeit lösen?“ – das sind einige der Fragen, die die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Olching bewegen.

 Am Gymnasium Olching gibt es viele Möglichkeiten, Wissenschaft zu leben. Unter dem Titel My Science schlüpfen Schülerinnen und Schüler in die Forscherrolle und machen Wissenschaft zu IHRER Sache. Am 26.06.2017 werden die dabei erzielten Forschungsergebnisse auf einer Wissenschaftsmesse (My Science Fair) vorgestellt, zu der wir Sie gerne einladen würden.

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

16:00 Uhr      Begrüßung durch den Schulleiter und Wissenschaftstutoren; Eröffnung der Ausstellung

17:15 Uhr      Fachvortrag Frau Weber, Nuclear Decommissioning Specialist der OECD

18:30 Uhr      Fachvortrag Herr Pollmann, Künstliche Intelligenz

19:15 Uhr      Siegerehrung

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Olching freut sich auf Ihr bzw. euer Kommen!

René Horak, Schulleiter

Deutsch-französischer Tag – Journée franco-allemande

Am Montag, 23.01.2017 hieß es wieder einmal: Deutsch-französischer Tag – Journée franco-allemande.

Denn am Sonntag, 22.01.2017, feierte die deutsch-französische Freundschaft, die Charles de Gaulle und Konrad Adenauer durch Unterzeichnung des Elysée-Vertrages 1963 besiegelt hatten, offiziell ihren 54. Geburtstag.

Bereits traditionell fand ein Vorlesewettbewerb für die 6. und 7. Jahrgangsstufe statt. Die stolzen Gewinner und alle Teilnehmer erhielten neben Urkunden kleine Präsente. Félicitations!

Herr Schranner übernahm in der großen 40-minütigen Sonderpause die Verleihung der Urkunden und Präsente und zollte allen Teilnehmern Anerkennung für ihren Einsatz im Französischen. Neben den Vorlesern konnten auch neun Schüler der jetzigen Q 11 ihre DELF-B1 Diplome in Empfang nehmen; die Prüfung dafür hatten sie bereits im April 2016 abgelegt.

Französische Videoclips und aktuelle französische Musik durften natürlich an diesem Tag nicht fehlen. Außerdem luden Stellwände mit Fotos vom Frankreich-Austausch mit Feurs und Belfort der letzten Jahre sowie das Quiz „Wie gut kennst du Frankreich?“ zum Verweilen ein. Und wie immer sorgten Kiosk und Mensa mit französischen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl unserer Schulfamilie.

Anette Grötsch

Weihnachtskonzert des Gymnasiums Olching in St. Peter & Paul

Zu einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert lädt das Gymnasium Olching alle musikalisch Interessierten am Dienstag, 20.12. in die katholische Kirche St. Peter & Paul in Olching ein. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Für diese Veranstaltung haben die Chöre des Gymnasiums, Orchester, Bigband und Percussiongruppe ein festliches, abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Ein Novum ist, dass ein Fünftklässler auf der Orgel spielen wird. Die Veranstaltung ist Gedenk-Konzert für Thomas Waldherr, dem Kollege Michael Girtner eine eigene Komposition widmen wird.

 Wir laden Sie zu diesem Weihnachtskonzert ganz herzlich ein und freuen uns über zahlreichen Besuch.

Die Fachschaft Musik

Bayerisches Weihnachtscafé am Freitag, 2.12. von 15-19 Uhr

„Weihnachten dahoam“ lautet das diesjährige Motto unseres traditionellen Weihnachtscafés. Die Schülermitverwaltung lässt am Freitag, 02. Dezember, mit Hilfe der Fünft- und Sechstklässler die Schulaula in festlichem Glanz erstrahlen. Interessierte Besucher können von 15.00 Uhr bis 19.00Uhr die liebevoll geschmückten Stände der Unterstufenschüler bewundern und ganz nebenbei kleine, von den Kindern selbstgefertigte Weihnachtsgeschenke erstehen. Die Schüler haben u.a. Christbaumkugeln, Vogelhäuschen und buntgestaltete Windlichter im Programm. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es dieses Jahr neben traditionellen Plätzchen und heißen Getränken auch Würstel und andere regionale Spezialitäten. Umrahmt wird dieser festliche Nachmittag von bayerischen Adventsliedern und einer ganz besonderen Weihnachtsgeschichte. Für kleine Besucher gibt es die Möglichkeit, dem Christkind und Sankt Nikolaus persönlich zu begegnen.

Ein Bücherflohmarkt in der Schulbibliothek rundet das Programm ab und lädt zum Schmökern ein. Alle Einnahmen des Adventsnachmittags fließen in eine soziale Einrichtung der Umgebung.

Die SMV freut sich auf zahlreiche Besucher!

kab

„Goethe war gut, denn…“ - Wandertag der Q11 einmal anders

Die Q11 durfte am diesjährigen Wandertag ganz auf den Spuren Goethes "wandern" und einen kurzweiligen "Goethetag" mit buntem Programm, zusammengestellt von der Fachschaft Deutsch, erleben. Goethe hätte sicher gerne mit den Schülerinnen und Schülern gepicknickt und in seiner Vergangenheit gestöbert!

rtb, 12.10.2016

99 Luftballons zum Sport- und Schulfest „Clash of classes“

Das Gymnasium Olching startete bei strahlendem Sonnenschein mit einem wunderschönen Fest voller Action, Wettkämpfe, Spiel & Spaß in ein neues Schuljahr. Herzlichen Dank allen Beteiligten, vor allem den zwei P-Seminaren Sport und dem Organisationsteam, bestehend aus den Schülern Annika Hofer, Pedro Melo-Koch, Harald Wachter, Mira Lorenz, Simona Kabs und Miriam Cherkaoui, den Lehrkräften Anke Kabs, Bettina Meindl, Thomas Kahl, Dieter Grassberger und Raphael Wrobel sowie dem Elternbeirat! Passend zu den vielen Luftballons, welche die Schüler am Ende in den Himmel über dem Schulgelände steigen ließen, beendete Betty Meindl das Fest mit einem Zitat von J.M.Barrie, das die Gedanken des Anfangsgottesdiensts wieder aufgriff und diesem Schuljahr als Motto dient:

„Der Grund, warum Vögel fliegen und wir nicht, ist der, dass sie voller Zuversicht sind, und wer voller Zuversicht ist, dem wachsen Flügel.“ Danke für den Tag, er hat uns allen richtig Spaß gemacht.

rtb, 26.9.2016

 

Anfangsgottesdienst

Das neue Schuljahr begann mit einem von der Religions- und Ethikfachschaft erneut sehr schön gestalteten Anfangsgottesdienst unter dem Motto "Füße hast du und Flügel", das wir alle gerne in das kommende Schuljahr mitnehmen werden.

Diese kleine Maus mit Flügeln, die alle für ihr Federmäppchen erhielten soll daran erinnern, nie den Mut, nie die Zuversicht zu verlieren!

Vielen Dank an alle Mitwirkende für diesen gelungenen Start ins Schuljahr 2016/17.

 

Europatag - Dr. Henning Arp zu Gast am Gymnasium Olching

 

„Welches Europa wollen wir?“, lautete die Frage, mit der Dr. Henning Arp, Referatsleiter bei der Europäischen Kommission, die Diskussion mit den Sozialkunde-Kursen von Frau Bitnar und Herrn Auer eröffnete. Anlass für den Besuch des EU-Beamten (und ehemaligen Schülers unserer Schule) war der bundesweite Europatag am 9. Mai, der an die Schuman-Erklärung und die damit verbundene Geburtsstunde der Europäischen Union erinnert. Im Zentrum des Vortrags stand das neue Weißbuch zur Zukunft Europas, das fünf verschiedene Szenarien beschreibt, wie sich Europa in den nächsten Jahren verändern könnte. Dank der engagierten Diskussionsleitung von Tobias Ketzel, Schüler der Q12, entwickelte sich ein reger Meinungsaustausch über die Zukunft Europas. Es bleibt abzuwarten, ob unsere Ideen, die wir Dr. Arp mit auf den Weg nach Brüssel gaben, auf fruchtbaren Boden fallen werden.

Link zum Weißbuch der Europäischen Kommission

Sonja Zimmermann

Begegnung mit Bundespräsident Steinmeier im Deutschen Museum

Eine 16-köpfige Schülergruppe – Naturwissenschaftler der 8. und 9. Jahrgangsstufe – wurden von Dipl.-Ing. Luise Allendorf-Hoefer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Museums, vergangenen Donnerstag in die Experimentierwerkstatt des Museums eingeladen. Grund war der Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der bei seinem Antrittsbesuch in Bayern auch einen Abstecher ins größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt machte. Bei seinem Rundgang ließ er sich von unseren Schülern ein Experiment zum Thema Licht erläutern und verriet ihnen, dass die Naturwissenschaften nicht zu seinen besten Schulfächern gehörten. Generaldirektor Prof. Dr. Wolfgang Heckl zeigte dem Bundespräsidenten die Ausstellung zum Deutschen Zukunftspreis. Dies ist der einzige Preis, den der Bundespräsident verleiht und der von Bundespräsident Roman Herzog 1997 ins Leben gerufen wurde. Die Umsetzung der Innovationen in marktfähige Produkte, die wiederum Arbeitsplätze schaffen, gehört zu den wesentlichen Kriterien des Deutschen Zukunftspreises. Teamgeist und Entdeckerfreude sind die Grundlage für Innovationen und können sich in Deutschland auf der Basis einer stabilen demokratischen Grundordnung weiter entwickeln. Über diese Zusammenhänge hat der Bundespräsident auch im nachfolgenden Gespräch mit Schülerinnen und Schüler im „Zentrum Neue Technologien“ des Deutschen Museums diskutiert.

Für die Schüler war diese Begegnung ein einmaliges Erlebnis, das sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

                                                                                                                                                                             Carola Müller, 27.4.2017

v.l. nach rechts: Florian Gärtner (Lehrkraft), Tobias Jäger, Jutta Schlögl vom Deutschen Museum, Frank-Walter Steinmeier, Helena Stumpe, Markus Mayerhöfer und Lukas Schmid

Jugend forscht 2017 - Nachwuchswissenschaftler am Gymnasium Olching mit einem Sonderpreis und drei 2.Plätzen erneut sehr erfolgreich

Die Teilnehmer am Regionalwettbewerb Jugend forscht am Flughafen München.

"Von leuchtender Limonade bis zur chemischen Wärmespeicherung" - unter dem Motto „Zukunft – Ich gestalte sie“ konnten auch dieses Jahr wieder Schülerinnen und Schüler in der Rolle junger Wissenschaftler ihre Projekte beim Regionalwettbewerb Jugend forscht ausstellen und von einer Jury bewerten lassen. Siebzehn Schüler des Gymnasiums Olching stellten sich den Befragungen der Jury in sieben Kategorien auf zwei Wettbewerben. Gastgeber und Ausrichter des Wettbewerbs in sechs der sieben Kategorien war auch dieses Jahr wieder der Flughafen München.

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler konnten die Jury mit außergewöhnlichen Ideen und naturwissenschaftlichem Spürsinn begeistern. Gratulation für eure tollen Arbeiten!

Folgende vier Projekte sind sogar mit Preisen ausgezeichnet worden:

Marian Regener (Q12) und Nico Besch (Q12) entwickelten eine optische Methode zur Bestimmung des Chlorophyllgehalts einer Pflanze, die schneller und kostengünstiger ist als herkömmliche chemische Methoden. Für ihre Arbeit erhielten sie den Sonderpreis für Umwelttechnik.

Limonade soll gut schmecken und „biologisch“ sein. Die Ansprüche an dieses Getränk sind in den letzten Jahren gestiegen. Tobias Jäger (9. Klasse) und Lukas Schmid (9. Klasse) erweiterten den Anspruch um die Fähigkeit, leuchten zu können. Für ihre Lumi-Limo erhielten sie den 2. Platz in der Kategorie Schüler experimentieren im Fachbereich Chemie.

Neuere Forschungen zeigen, dass  Hormone in den Gewässern Auswirkungen auf Wasserlebewesen zu haben scheinen. Für Alexandra Sebeschuk (Q12) war das Grund genug, das Pillenhormon Ethinylestradiol im Abwasser nachzuweisen. In der Kategorie Jugend forscht Chemie erhielt sie für ihre Arbeit den 2. Platz.

Da die Kategorie Geo- und Raumwissenschaften nur beim Regionalwettberb München Süd angeboten wird, nahm Thomas Hillreiner (Q12) bereits eine Woche zuvor am Regionalwettbewerb bei Airbus teil. Er untersuchte Bodenschichten auf Schadstoffe. Sein Nachweis radioaktiver Caesiumisotope in bestimmten Bodenschichten zeigen noch heute die Auswirkungen von Tschernobyl. Außerdem untersuchte er die Bodenproben auf Bleiverbindungen und Cadmium. Für seine Arbeit erhielt der den 2. Platz bei Jugend forscht in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Preisträgern zu ihrer großartigen Leistung.

 Andreas Rauwolf, OStR

 

2.Platz beim Planspiel Börse

Auch in diesem Jahr hat eine Gruppe des Gymnasiums Olching den Sprung aufs Siegertreppchen beim Planspiel Börse geschafft. Das Team Butzfr4uen konnte sich gegen rund 200 andere Spielgruppen im Landkreis durchsetzen und belegte den 2. Platz.

 Durch den geschickten Kauf und Verkauf von Aktien schaffte es das Team innerhalb von drei Monaten, ihr Vermögen von 50.000 € auf 58.374,20 € aufzubessern. Mit diesem Plus mussten sie sich lediglich den Börsenwölfen1 aus Gröbenzell geschlagen geben, deren Depotwert am Ende 400 € mehr aufwies. Die Spielgruppe Butzfr4uen – bestehend aus David Schmidt und Daniel Pistitsch – brachte ihren Gewinn hauptsächlich durch die Aktien UniCredit, bei der sie eine Kurssteigerung von 32,27% verbuchen konnten, und durch die Aktie Mediaset, mit einer Kurssteigerung von 14,50%, ein. Den Impuls und die fachliche Unterweisung für das Planspiel Börse erhielten die Schüler im Rahmen eines Unterrichtsprojekts im Fach Wirtschaft und Recht bei Frau Buchberger.

 Dirk Hoogen, Kommunikationsleiter bei der Sparkasse Fürstenfeldbruck, betonte bei der Siegerehrung, dass angesichts der historisch niedrigen Zinsen Wertpapiermärkte für Geldanlagen immer wichtiger würden. Damit gewinne auch das Planspiel Börse immer mehr an pädagogischer Bedeutung, da die Teilnehmer potenzielle Chancen und Risiken der Börse besser einschätzen lernten. Zudem befassten sich die Schüler mit den Geschäftsberichten der Aktiengesellschaften und der volkswirtschaftlichen Entwicklung und könnten diese so besser beurteilen.

 Wir bedanken uns bei der Sparkasse Fürstenfeldbruck für die Organisation des Planspiels und die sehr gute Zusammenarbeit.

 Daniel Pistitsch, 10d

Stellvertretender Schulleiter Thomas Schranner, David Schmidt, Daniel Pistitsch, Dirk Hoogen von der Spk Fürstenfeldbruck und Lehrkraft Katharina Buchberger (v. links)

Erster Platz für das Projekt „Ankommen – Willkommen – Zusammenkommen“ beim Prämienprogramm des Landkreises Fürstenfeldbruck

Tobias Ketzel, Verim Ajdini, Jule Oelsner, Johanna Knoll und Antonia Hell bei der Urkundenverleihung mit der stellvertretenden Landrätin Martina Drechsler

Für das nachhaltige Engagement unserer Schule in der Betreuung und Beschulung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge ist das Projekt des Gymnasiums Olching „Ankommen – Willkommen – Zusammenkommen“ von der stellvertretenden Landrätin Martina Drechsler mit einem ersten Platz ausgezeichnet worden.

Unsere Schule, die sich den ersten Platz mit der Pestalozzi-Schule Fürstenfeldbruck und deren Projekt „Talente“ teilt, durfte die Preisverleihung am 1. Februar in der Schulbibliothek ausrichten. Zum Festakt waren alle umliegenden Schulen, die ebenfalls am Prämienprogramm teilgenommen hatten, geladen sowie die Mitglieder der Jury, einige Kreisräte, Vertreter des Landratsamts und die stellvertretende Landrätin.

Das ausgezeichnete Projekt, das aus den Säulen „P-Seminar Flüchtlinge“ (Leitung Frau Beck/Herr Borstorff). One-World-Project (Leitung Oliver Schuppach) und den Sprachpaten aus Q11 und Q12 (Leitung Frau Schmid-Prior, Frau Ratberger) besteht, wurde stellvertretend für alle beteiligten Schüler und Lehrer von Jule Oelsner, Antonia Hell, Johanna Knoll, Verim Ajdini und Tobias Ketzel (alle Q12) nochmals eindrucksvoll vorgestellt. Im Anschluss wurde noch ein Film des P-Seminars mit Interviews mit den Flüchtlingen gezeigt, die im zweiten Jahr seit ihrer Ankunft einen Berufsschulplatz erhalten haben und in den Containern am Gymnasium, die als Zweigstelle der Berufsschule Fürstenfeldbruck dienen, zur Schule gehen können.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Eva Kammerer und ihrem Oberstufenchor sowie den Schülern Alexis Bethke-Pittadakis und Daniel Shelton, herzlichen Dank! Auch dem Moderator der Preisverleihung, Tobias Ketzel, der Technik-Crew, Mensa und Kiosk sowie v.a. dem P-Seminar und Herrn Borstorff sei für Planung, Durchführung und Bewirtung herzlich gedankt. Denn nach den Ehrungen lud ein schönes Buffet mit Butterbrezn, Franzbrötchen und Kanapees – danke an Herrn Ried von der Pestalozzi-Schule – zum Austausch der Schulen untereinander ein. Der Landkreis Fürstenfeldbruck ist der einzige Landkreis in Bayern, der ein solches Programm anbietet und ermöglicht, dass unterschiedliche Schularten über Projektarbeit miteinander ins Gespräch kommen. Dafür ganz herzlichen Dank!

Sabine Ratberger

Auszeichnung des SMV-Flüchtlingsprojekts durch das Kultusministerium

Auszug aus der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Nr. 367/2016 vom 13. Oktober 2016:

Learn Support Refugees“ – Neun bayerische Schulen erhalten Auszeichnung für Projekte mit Flüchtlingen - Bildungsstaatsekretär Georg Eisenreich zeichnet Preisträger des Schülerwettbewerbs des Landesschülerrates aus – Schüler aller Schularten setzen Projekte für Flüchtlinge um.

MÜNCHEN. „Die Teilnehmer am Wettbewerb Learn Support Refugees haben sich vorbildlich für Flüchtlinge engagiert. Der Landesschülerrat leistet mit diesem Wettbewerb von Schülern für Schüler einen wichtigen Beitrag für die Integration von Flüchtlingen“, betonte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich heute bei der Auszeichnung der Sieger. Unter dem Motto „Learn Support Refugees – Schüler für Integration und Solidarität“ haben Schülerinnen und Schüler an 76 Schulen aller Schularten Projekte für Flüchtlinge bzw. zusammen mit Flüchtlingen durchgeführt.

Staatssekretär Eisenreich zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl an Aktionen, die an den Preisträger-Schulen erfolgreich durchgeführt wurden: „Was unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Projekten für die Wertevermittlung und damit für die Integration geleistet haben, ist beachtlich. Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und gratuliere den prämierten Schulen herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung.“ -

Die ausgezeichneten Schulen sind neben weiteren bayerischen Schulen das Gymnasium Olching: u. a. Sammeln von Winterjacken, Kochnachmittage, Informationsstände, aus Verkaufserlösen Spende von über 4.000 € an Flüchtlingsklassen."

Herzlichen Glückwunsch an Sandra Happ (P-Seminar, Sprachpatin), Andreas Mayr, Tobias Ketzel (SMV, Sprachpate), Marc Hueneke (OneWorldProject), Ute Schmid-Prior (Lehrkraft; Koordinatorin Sprachpaten und Flüchtlingsprojekt) und Klara Nerz, die stellvertretend für die SMV, das OneWorldProject, das P-Seminar und alle Sprachpaten diese Auszeichnung entgegennehmen durften!

rtb, 15.10.2016

Future Young Entrepreneurs - Finale in Berlin

 

 

 

Acht Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Fr. Buchberger nahmen in der ersten Schulwoche an der Abschlussveranstaltung des Projekts „Future Young Entrepreneurs“ teil. Dazu reisten sie noch am letzten Ferientag nach Berlin, um dort um den internationalen Titel der besten Future Young Entrepreneurs zu kämpfen....

 

 

 

 

 

Schulpreis und Doppelsieg beim Planspiel Börse

Beim Planspiel Börse haben zwei Spielgruppen aus der Klasse 10d nicht nur den „Sprung aufs Siegertreppchen“ geschafft, sondern der stellvertretende Schulleiter Thomas Schranner durfte bei der Siegerehrung auch den Schulpreis der Sparkasse Fürstenfeldbruck entgegennehmen. Dies ist ein beachtlicher Sieg, denn auf Landkreisebene haben insgesamt rund 200 Spielgruppen teilgenommen.

Das Team „Big Crash“ mit den Teilnehmerinnen Lisa Blutke, Felicia Fuchs und Sophia Oettinger hat den ersten Platz erreicht. Ihnen ist es innerhalb von knapp drei Monaten gelungen, durch geschickte Investments mit 50.000 Euro Spielkapital 7434,52 Euro an Kursgewinnen zu verbuchen. Dicht „auf den Fersen“ war ihnen die Gruppe „Gummibärchenbande“ um Jana Effinger, Jennifer Kästner und Janina Keßler: Sie konnten 7.093,60 Euro Gewinn erzielen. Bei beiden Gruppen bestand das Erfolgsgeheimnis darin, auf Aktien von Unternehmen zu setzen, die sehr innovative Produktideen entwickelt haben oder nachhaltig wirtschaften.

Wir gratulieren den Schülern der Spielgruppen zu diesem schönen Erfolg und bedanken uns bei der Sparkasse Fürstenfeldbruck für die Organisation des Planspiels und die sehr gute Zusammenarbeit.

     

 

„Die strahlenden Sieger der Gruppe „Big Crash“ Lisa Blutke, Sophia Oettinger und Felicia Fuchs erhielten von den Mitarbeitern der Sparkasse neben dem Geldpreis auch eine historische Aktienurkunde überreicht.“

sik (27.01.2016)