Wissenschaftstutoren

Wissenschaftstutoren
Ulrike Kretzinger und Carola Müller mit den Wissenschaftstutoren 2014/15 aus der Q11 und Q12

Mit dem Schuljahr 2012/13 begann eine neue Art des unterrichtlichen Arbeitens im naturwissenschaftlichen Zweig. Statt der Chemie/Physik-Übungsstunden, in denen rein praktisches Arbeiten immer nur in den Doppelstunden möglich war, gab es für die damalige 10c während dieser Zeit nun die Möglichkeit, an persönlichen, größeren Projekten zu arbeiten, Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements zu machen und Einblicke in die Vermittlung von naturwissenschaftlichen Inhalten an jüngere Schüler zu gewinnen.

Am Ende des Schuljahres hatten einige von uns Gelegenheit, ein dreitägiges Ausbildungsseminar in Burghausen zu besuchen, welches von Herrn Rauwolf und Frau Müller geleitet wurde. Mit dabei waren auch einige Schüler, die bereits Erfahrung im Bereich „Jugend forscht“ gemacht hatten. Die Inhalte des Seminars waren vor allem eine weitere Vertiefung unserer didaktischen Kenntnisse, Fragen der Sicherheit sowie eine Werksführung beim Chemiekonzern Wacker. Aber auch für geselliges Miteinander war noch genug Zeit!

Seit dieser Fahrt dürfen wir uns offiziell „Wissenschaftstutoren“ nennen. Einige von euch haben uns sicher schon im Laufe des Jahres kennengelernt. Das Konzept sieht vor, dass wir unser Wissen an die jüngeren Schüler weitergeben und ihnen bei Fragen, Problemen und auch bei Projekten helfen sollen und können.

In diesem Schuljahr 2013/14 sind wir in Wahlkursen von Frau Müller und Herrn Gärtner mit dabei, betreuen Projekte und haben den Raum 054 zu einem Schülerlabor umfunktioniert, in dem nicht nur wir, sondern alle Schüler arbeiten und forschen können (ohne immer Lehrer nach Utensilien fragen zu müssen, da mittlerweile fast alles Benötigte auch dort vorhanden ist).

Bei allem gilt jedoch: Unsere eigene Schullaufbahn hat immer Vorrang, das heißt, wenn wir einmal vier Schulaufgaben in zwei Wochen schreiben, werden wir uns nicht so intensiv um euch kümmern können. Ansonsten könnt ihr jederzeit auf uns zukommen. Ihr findet uns jeden Mittwochnachmittag in und um Raum 054 oder ihr fragt einen der naturwissenschaftlichen Lehrer, der euch dann an uns weiterleiten kann. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder für euch da sein, allerdings verlassen uns jedes Jahr die Abiturienten, weswegen auch wir Nachwuchs brauchen. Deshalb wendet euch bei Interesse bitte an uns oder an einen Lehrer und erkundigt euch.

Jannik Esslinger

Wissenschaftstutoren 2
Die Wissenschaftstutoren 2013/14: Jannik Esslinger, Carla Hoefer, Mirjam Kümmerlin, Fiona Siemens, Maria Angermaier, Lena Freitag, Alina Regener, Johanna Löhr (von links nach rechts)