Arbeitsgemeinschaft Jugend forscht

Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch, informatisch und geowissenschaftlich interessierter Schüler am Gymnasium Olching

Erfolgsgeschichten

Jugend forscht

Sind eineiige Zwillinge wirklich identisch? Wie verändert sich der Vitamin C-Gehalt in Lebensmitteln in Abhängigkeit von den Lagerbedingungen? Was ist Lichtverschmutzung? Wie schützt man sich vor Computerviren? Warum ist der Kochtopf rund? Unter welchen Voraussetzungen werden Seile besonders reißfest? Wie baue ich ein Überlaufwarngerät für die Badewanne?

Diese Fragen haben sich Schüler im Rahmen des Jugend forscht-Wettbewerbs in den letzten Jahren gestellt und wissenschaftlich bearbeitet.  Der Alltag hält viele Fragen bereit. Jeder findet diese in der Freizeit, auf dem Weg nach Hause von der Schule, im Unterricht und zu vielen anderen Zeitpunkten.

Ihr stellt euch solche Fragen? Ihr interessiert euch für diese Themengebiete? Ihr schreckt vor Herausforderungen nicht zurück? Dann habt ihr am Gymnasium Olching die Gelegenheit euch in diesen Bereichen zu engagieren. Wir betreuen und unterstützen euch bei euren Projekten und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Um euch altersgemäß unterstützen zu können, haben wir drei Gruppen am Gymnasium Olching gebildet.

Für die 5. und 6. Klassen wird der Wahlkurs Schüler experimentieren angeboten. In Form einfacher Experimente sollt ihr langsam an naturwissenschaftliches Denken und Arbeiten herangeführt werden. Der Kurs ist nicht an ein Fachgebiet gebunden. So trefft ihr hier auf Fragen aus der Chemie, Biologie und Physik, aber unter Umständen auch aus der Geographie, Mathematik und Informatik.

Ab der 7. Klasse läuft die Betreuung viel freier ab. Schüler, die an den Wettbewerben teilnehmen möchten wenden sich an den entsprechenden betreuenden Lehrer. Für die 7. und 8. Klassen wurde die AG Schüler experimentieren gegründet. Schüler der 9. und höheren Klassen wenden sich an Herrn Rauwolf, der die AG Jugend forscht betreut. Ferner unterstützen uns noch andere Fachlehrer, v.a. aus Fächern die wir selber nicht unterrichten. Im Prinzip arbeitet ihr selbstständig, könnt aber jederzeit bei den entsprechenden Lehrkräften Rat einholen. Außerdem sollen regelmäßige Gruppentreffen stattfinden, bei denen eure Probleme bei den Projekten gemeinsam besprochen und gemeinsam Lösungen gefunden werden sollen.

Es gibt jede Menge Wettbewerbe, die wir betreuen und die wir auch schon betreut haben. Hier werden jetzt nur die wichtigsten vorgestellt:

Der Wettbewerb Jugend forscht ist sicherlich der größte und bedeutendste, aber auch der zeitintensivste Wettbewerb. Ihr bearbeitet eine eigene Fragestellung mit wissenschaftlichen Methoden, verfasst eine schriftliche Ausarbeitung und stellt eure Arbeit dann auf dem Regionalwettbewerb aus, bei dem euch eine Jury befragen wird. Die Gewinner der jeweiligen Disziplinen qualifizieren sich dann für den Landeswettbewerb, die Sieger dort wiederum für den Bundeswettbewerb. Teilnehmen können Schüler ab der 9.Klasse. Die jeweiligen Fachgebiete sind:

  • Arbeitswelt
  • Biologie
  • Chemie
  • Geo- und Raumwissenschaften
  • Mathematik/Informatik
  • Physik
  • Technik

Der Wettbewerb Schüler experimentieren entspricht weitgehend dem Wettbewerb Jugend forscht, richtet sich aber an Schüler bis zur 8.Klasse. Einen Bundeswettbewerb gibt es hier nicht, d.h. der Wettbewerb endet auf der Landesebene. Beide Wettbewerbe bieten die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten anderer Schulen zu unterhalten, aber auch mit Fachleuten aus Industrie, Wissenschaft und Presse, sowie mit vielen interessierten Besuchern aus unterschiedlichsten Bereichen des Lebens. Die meisten Teilnehmer bearbeiten ein Thema einzeln, es können aber auch bis zu 3 Personen starke Teams gebildet werden.

Die internationale Biologie-, Chemie- und Physikolympiade richtet sich v.a. an Schüler der Oberstufe. Man bearbeitet in der 1. Runde komplexe Aufgaben mit Hilfe von Fachliteratur. Erreicht man die 2. Runde schreibt man eine zweistündige Klausur an der Schule. Alle weiteren Runden finden dann außerhalb der Schule in Kiel und an einem Ort statt, der jedes Jahr wechselt (und überall auf der Welt sein kann). Die internationale Junior-Science-Olympiade ähnelt den anderen Olympiaden, richtet sich aber an Schüler der 7. und 8. Klassen. Neben einer theoretischen Bearbeitung werden hier auch Experimente durchgeführt. Die Olympiaden sind Einzelwettbewerbe.

Der Dechemax-Chemie-Wettbewerb ist ein Gruppenwettbewerb für Schüler der 7. bis 11. Klassen. In der ersten Runde müssen zu einem Thema wöchentlich Fragen beantwortet werden. Die Beantwortung erfolgt online. Beantwortet man eine bestimmte Anzahl an Fragen richtig, qualifiziert man sich für die zweite Runde. Hier müssen Experimente durchgeführt und dann protokolliert werden.

Der Wettbewerb Experimente antworten richtet sich v.a. an Schüler der Unterstufe, kann aber von Schülern bis zur 11. Klasse wahrgenommen werden. Experimente aus allen naturwissenschaftlichen Fachgebieten müssen durchgeführt und die Beobachtungen protokolliert werden. Schüler höherer Klassen müssen außerdem eine Erklärung für die Beobachtungen finden. Schüler des Wahlkurses Schüler experimentieren nehmen automatisch an diesem Wettbewerb teil.

Für alle Wettbewerbe gilt: Gewinnen ist nicht wichtig, auf das Mitmachen kommt es an. Eine Urkunde erhaltet ihr auf jeden Fall und die schmückt jede Bewerbungsmappe, weil sie zeigt, dass ihr euch auch neben den Schulpflichten noch engagiert. Die Erfahrungen, die ihr machen werdet, können euch immer helfen!

Wir freuen uns auf viele schöne Projekte von euch!

im Namen Eurer Betreuer

Andreas Rauwolf

Weiterführende Links

www.jugend-forscht.de (Jugend forscht, Schüler experimentieren)
www.biologieolympiade.de (Internationale Biologie-Olympiade)
www.icho.de (Internationale Chemie-Olympiade)
www.ipho.info (Internationale Physik-Olympiade)
www.ijso.info (Internationale Junior-Science-Olympiade)
www.dechemax.de (Dechemax Chemie-Wettbewerb)
www.experimente antworten.bayern.de (Experimente antworten)