Sozialkunde

Schüler diskutieren mit Polit-Profis über Europa


Zwei Gruppen unserer Schule trafen außerhalb der Unterrichtszeit – am Samstagvormittag – in Fürstenfeldbruck zusammen. Was sie vereint? Das Interesse am politischen Geschehen.

Anlass war der Besuch des Staatsministers im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), beim Kreisjugendring Fürstenfeldbruck (KJR). Die Schüler des Projekts „Gegen Rechtsextremismus und für Demokratie“ gaben einen kurzen Einblick in das Projekt, das vor kurzem zum achten Mal in allen 7. Klassen des Gymnasiums Olching stattfand. Die Schüler des W-Seminars „Welches Europa wollen wir?“ präsentierten einige Fragestellungen, die sie aktuell im Rahmen ihrer Seminararbeit bearbeiten.

An einigen Fragen, die sich in der anschließenden Diskussion ergaben, hatten die Politprofis Staatsminister Michael Roth und unserer örtlicher SPD-Bundestagsabgeordneter Michael Schrodi ganz schön zu knabbern. Denn beide Herren hatten so gut informierte Fragensteller in Schülerkreisen nicht erwartet! Staatsminister Roth ließ sich sogar dazu hinreißen, die politische Bildung am Gymnasium Olching als vorbildhaft zu bezeichnen. Auch die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 25. März 2019 über diese Veranstaltung:  

www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-schueler-reden-mit-1.4381050

Bereits zwei Tage später, am 25. März 2019, kamen unsere Schüler erneut mit Herrn Schrodi in Kontakt. Dies ergab sich aus der Tatsache, dass er anlässlich des von der Bundesregierung initiierten bundesweiten EU-Projekttags schon lange vor dem KJR-Treffen sein Kommen an unserer Schule zugesagt hatte. Neben den Schülern des Europa-W-Seminars nahmen noch die Schüler der Klasse 10c aus dem WSG-W-Zweig sowie Schüler der zweistündigen Sozialkunde-Kurse der Q11 und Q12 an dieser Veranstaltung teil.

Natürlich waren die Schüler des W-Seminars prädestiniert dafür, die Themen in Sachen Europa zu setzen. Und nachdem Herr Schrodi beim ersten Aufeinandertreffen schon gemerkt hatte, dass er mit einem hohen Diskussionsniveau rechnen muss, war er natürlich bestens vorbereitet.

So konnte sich eine interessante Diskussion über verschiedene politische Themen Europas entwickeln: Vom demografischen Wandel über Probleme des Gesundheitssystems und der ungleichen Verteilung von Bildungschancen in Europa bis hin zum Brexit mit seinen täglich neuen Entwicklungen wurden viele wichtige Themen in dem Gespräch diskutiert. Auch hier zeigte sich wieder, dass politische Bildung auch unter den bescheidenen Rahmenbedingungen eines bayerischen Gymnasiums möglich ist.

Für die Zukunft steht auch noch ein weiteres Projekt aus dem Bereich der politischen Bildung auf der Agenda. In seiner Sitzung vom 18. März 2019 hat der Bildungsausschuss des Kreistages beschlossen, einen Jugendkreistag in unserem Landkreis einzurichten, der die Interessen von Jugendlichen im Landkreis vertritt. Dieser soll über ein kleines eigenes Budget verfügen und selbst Vorhaben anstoßen oder Themen auf die Agenda der politischen Gremien in der Region setzen. Die konstituierende Sitzung ist für Freitag, dem 17. Mai 2019, geplant.

Der Jugendkreistag wird aus Delegierten aller weiterführenden Schulen im Landkreis gebildet. Das Gymnasium Olching wird vertreten von Alina Kühle (10a), Marian Kabs (10a) und Luke Velten (10c). Näheres unter: www.lra-ffb.de/aktuelles/aktuelles/news/geplanter-jugendkreistag-im-landkreis-fuerstenfeldbruck/

 Sonja Zimmermann

Exkursion des W-Seminars Sozialkunde „Welches Europa wollen wir?“

Am Montag, dem 5. November 2018, besuchten die Schülerinnen und Schüler des W-Seminars Sozialkunde mit Frau Zimmermann das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München. Dort erwartete uns der Vortrag des Büroleiters Herrn Winkler. Ziel dieser Exkursion war es, durch diesen Vortrag mehr Einblick in die Problemstellungen zu bekommen, die Europa derzeit zu bewältigen hat, und dadurch eine Unterstützung bei der Themenfindung für die Seminararbeiten zu erhalten. So gingen wir mit vielen interessanten Informationen über europäische Strukturen und Vorteile Europas nach Hause. Die Antwort auf die Frage „Wohin steuert Europa?“ blieb allerdings offen und wird uns deshalb umso mehr in unseren Seminararbeiten beschäftigen.

 

Ergebnisse der Juniorwahl 2018 am Gymnasium Olching

Schon ein paar Tage vor der mit Spannung erwarteten Wahl des Bayerischen Landtags konnten alle Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe am Gymnasium Olching „ihre“ Stimme abgeben: Mit der „Juniorwahl“ am 11. Oktober 2018 beteiligte sich auch das Gymnasium Olching wieder an einem landesweiten Schulprojekt zur bayerischen Landtagswahl.

Organisiert wurde die Wahl am Gymnasium Olching vom Studienseminar Sozialkunde unter der Leitung von Frau Zimmermann. Tatkräftige Unterstützung leisteten einige Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe, denen auch an dieser Stelle herzlich gedankt sei.

Mit einer Wahlbeteiligung von 79,5 Prozent kam es zu dem in der Übersicht dargestellten Zweitstimmenergebnis.

 

 

Jugend gegen Rechtsextremismus

“Hey, das ist doch das aus der 7. Klasse damals!” - Eigentlich ein einfacher Satz.

Für uns vom Schulprojekt Jugend gegen Rechts bedeutet er aber, dass wir etwas erreicht haben, dass sich Schüler selbst nach mehreren Jahren noch an das erarbeitete erinnern.

Und das macht uns stolz.

Was ist aber „Jugend gegen Rechts“? Was ist “Das aus der 7. Klasse damals?” und warum macht uns so eine kleine Bemerkung stolz?

Mehr zum Projekt