Sport

Schon aufgrund seiner Struktur und Charakteristik hebt sich das Fach Sport von den anderen Fächern an der Schule ab. Es ist das einzige Bewegungsfach und bietet auf diese Weise besondere Chancen zur Persönlichkeitsentwicklung im physischen, kognitiven und sozial-emotionalen Bereich. Wesentliche Ziele hierbei sind:

  • Förderung von Gesundheit und Körperbewusstsein
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Werteerziehung und Fairplay
  • Leistungsbereitschaft, Spielfähigkeit und Kreativität
  • Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts

Der Sportunterricht am Gymnasium Olching hat sich zum Ziel gesetzt, Freude an der Bewegung und am Sport zu wecken und zu fördern, um so langfristig zu einem gesundheitsorientierten, lebenslangen Sporttreiben zu animieren.

Gerade in einer Zeit, in der beispielsweise durch mediale Einflüsse bei den Jugendlichen eine zunehmende Bewegungsarmut festzustellen ist, welche immer häufiger zu körperlichen Auffälligkeiten wie Haltungsproblemen, Übergewicht und vor allem Defiziten im motorischen Bereich führt, soll der Sportunterricht eine geeignete Präventionsmaßnahme darstellen.

Am Gymnasium Olching wird der zweistündige Basissportunterricht in den Klassen 5 mit 10 als Doppelstunde unterrichtet. In der Unterstufe wird die dritte Sportstunde im (Sport-) Klassenverband abgehalten.

Die Umbaumaßnahmen unserer Halle werden am 26.02.2018 starten und sich bis in den Oktober ziehen. In dieser Zeit findet der Sportunterricht in der benachbarten Mittelschulturnhalle bzw. in der Sporthalle in der Heckenstraße statt. Ein Bustransfer wird eingerichtet sein (vgl. Schwimmen: zur 1. Stunde finden sich Schüler und Lehrer direkt in der Heckenstraße ein; nach der letzten Stunde wird der Unterricht dort beendet). Es besteht auch die Möglichkeit, mit dem Rad zu kommen.

 

Sportstunden in den einzelnen Jahrgangsstufen:

Klasse

Sportunterricht

differenzierter Sportunterricht

5

2

1

6

2

1

7

2

1

8

2

-

9

2

-

10

2

-

11 + 12

2

-

 

Unser schulinterne Sportlehrplan sieht alle großen Sportspiele (Fußball, Basketball, Volleyball und Handball) in einem abwechselnden Turnus von zwei Jahren vor. So ist sichergestellt, dass die Schülerinnen und Schüler diese Ballsportarten kennenlernen und weiterentwickeln können. Die Möglichkeit der Belegung in der Oberstufe ist dadurch nicht als Anfänger- sondern als Fortgeschrittenen-Kurs möglich.
Auch die Einzelsportarten Leichtathletik, Turnen, Gymnastik und Tanz sowie Schwimmen (in der 5. und 11. Klasse) sind in unserem Sportlehrplan jedes Jahr berücksichtigt und gern erprobte Inhalte.

Wahlmöglichkeiten in der Oberstufe:

  • Mannschaftssportarten: Fußball, Volleyball, Basketball
  • Individualsportarten: Leichtathletik, Schwimmen
  • Sport Additum als Abiturfach in Theorie und Praxis


Sport-Arbeitsgemeinschaften

In Zusammenarbeit mit ortsansässigen Vereinen gibt es eine freiwillige Sportstunde. Die Teilnahme ist kostenlos und es besteht auch hier der schulische Versicherungsschutz, allerdings sollten die Kinder auch regelmäßig an den Übungsstunden teilnehmen, die von Übungsleitern der Vereine angeboten werden. Daraus ergibt sich auch eine Entschuldigungspflicht im Krankheitsfall.

Wir bieten folgende Sport Arbeitsgemeinschaften (SAGs) an:

SAG

Klassen

Wochentag

Uhrzeit

Verein

Zirus

5-12

Freitag

7./8. Stunde

SV Esting

Fußball

5-7

Montag

7. Stunde

SC Olching

Fußball

5-7

Mittwoch

7. Stunde

SC Olching

Ballspiele 

5-7

Donnerstag

7. Stunde

SV Esting

 

Jugend-Tanzkurs

In der 9. Klasse bieten wir in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Trautz in Olching einen Jugend-Standard-Tanzkurs an, der von einem professionellen Tanzlehrer in unseren Räumlichkeiten durchgeführt wird. Auch die Weiterführung in die 2. Stufe ist möglich.
Als Highlight findet am Ende des Kurses der Abschlussball statt, auf dem die Jugendlichen ihren Eltern und Lehrern zeigen können, was sie gelernt haben.

 

Schulteams

Unsere Schulteams sind ganz neu in der Findung und werden in den Sportarten Fußball, Basketball, Schwimmen und Leichtathletik die Schule auf Wettkämpfen vertreten.

Skilager

Fragt man ehemalige Schüler nach ihren nachhaltigsten Erinnerungen an die Schulzeit, so erhält man häufig eine Antwort. Sie vermuten richtig, …

Einhelliger Konsens besteht unter Schulleitung, Elternbeirat und der Fachschaft Sport alljährlich in der 7. Jahrgangsstufe eine Wintersportwoche, welche den Alpinen Skilauf zum Schwerpunkt hat, zu veranstalten. Hierbei werden die Schülerinnen und Schüler ausschließlich durch gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer unseres Gymnasiums an fünf Tagen im Skifahren, Snowboarden (nur Fortgeschrittene) und falls sich eine ausreichend große Gruppe zusammenfindet auch im Langlaufen unterrichtet.

Jedoch verfolgt der Schulskikurs neben dem Erlernen und Verbessern der Technik noch weitere Ziele:

  • Kennenlernen des Erlebnis- und Gesundheitswertes der Sportausübung in der winterlichen Natur
  • Erprobung und Bewährung des sozialen Verhaltens in der Gemeinschaft
  • Beherrschen von Emotionen in neuartigen Situationen
  • Erlernen des richtigen und sicheren Verhaltens bei der Sportausübung
  • Fähigkeit, die Sportart selbständig auszuüben
  • Erlenen einer umweltverträglichen Sportausübung

Unterschiedlichste Aktivitäten im Rahmen der Wintersportwoche fordern und fördern die Schülerinnen und Schüler. Hierzu zählen Teamfähigkeit, der Gesundheitsaspekt, mehrstündiges Bewegen in der winterlichen Luft, Spielen, Lachen, Spenden von Trost, usw.. Aus all den aufgeführten Gründen wird den Schulen laut Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 21. November 2002 Nr. V/6 - K 7411 - 3/126 112 o.V. die Durchführung von Schulskikursen empfohlen. Auch im Hinblick auf die geographische Lage Bayerns und der den Fachlehrplänen Sport zugrundegelegten Zielsetzung der Hinführung zu lebenslangem Sporttreiben kommt dem Skilauf in seiner traditionellen Form und mit alternativen Gleitgeräten eine besondere Bedeutung zu. Darüber hinaus bietet die Gestaltung der kursfreien Zeit mannigfaltige Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung durch Stärkung sozialer und personaler Kompetenzen wie schon vorab genannt Teamfähigkeit, selbstverantwortliches Handeln und soziales Verantwortungsbewusstsein.

Das Skilager findet seit Jahren in der Wildkogelarena in Neukirchen am Großvenediger statt. Dieses Skigebiet zeichnet sich durch seine Anordnung hervorragend für die Durchführung von Schulskikursen aus, da im Skigebiet für alle Leistungsklassen ansprechende Pisten vorhanden sind, und durch die kurzen Wege die Gruppen untereinander gut vernetzt sind. Als Unterkunft hat sich das Familienhotel Grundlhof (www.grundlhof.at) in Bramberg bewährt.

Bundesjugendspiele

Citius, altius, fortius

Getreu nach dem von Pierre de Coubertin vorgeschlagenen Motto für die Olympischen Spiele finden an unserem Gymnasium alljährlich im Juli die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Hierbei messen sich Schülerinnen und Schüler der 5. mit 7. Jahrgangsstufen in den Disziplinen Sprint, Sprung und Wurf und kämpfen um Sieger- und Ehrenurkunden.

Zusätzlich zu diesem Leistungsgedanken geht es aber auch um das gemeinsame Erleben eines Wettkampfes, das Mitfiebern mit den Klassenkameraden und nicht zuletzt auch um das Anfeuern und die Unterstützung durch die anwesenden Lehrkräfte, denen sich die Schülerinnen und Schüler in einem komplett neuen Betätigungsfeld zeigen können.

Schwimmunterricht

Der Schwimmunterricht ist eine weitere bedeutende Basissportart im Fächerkanon des Schulsports. Neben dem Sicherheitsaspekt sich ausreichend lange über Wasser halten zu können, um nicht zu ertrinken, tritt auch der Aspekt einer gesundheitsorientierten und bewegungsaktiven Lebensgestaltung in den Blickpunkt.

Am Gymnasium Olching wird der Schwimmunterricht blockweise in der Jahrgangsstufe 5 und je nach Verfügbarkeit des Hallenbades auch in der 6. Jahrgangsstufe angeboten. In der Oberstufe kann bei Verfügbarkeit von den Schülerinnen und Schülern ein Kurs im Fach Schwimmen gewählt werden.

Aus Sicherheitsgründen kann kein direkter Anfängerunterricht für einzelne Schülerinnen und Schüler angeboten werden, da jeder Gruppe nur ein Lehrer zur Verfügung steht. Aus diesem Grunde werden alle Eltern der Grundschüler gebeten, vor dem Übertritt an unsere Schule einen Anfängerschwimmkurs zu belegen, damit alle Kinder beim Übertritt schwimmfähig sind.

Die Fachschaft Sport setzt sich zum Ziel, allen Schülerinnen und Schülern in einer vertrauensvollen, angstfreien und freudbetonten Atmosphäre die Fähigkeiten und Fertigkeiten im Schwimmen zu vermitteln. Dies wird durch das Vorfinden von Lernsituationen ermöglicht, die Vertrauen in das eigene Können und hierdurch Erfolgserlebnisse ermöglichen. Dies soll die Grundbedingungen für eine Sportart schaffen, die zu einer lebenslangen Begleitung des Menschen geradezu prädestiniert ist.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind für den Sportunterricht angemessene Badekleidung trägt (bei den Mädchen wenn möglich ganzteiliger Badeanzug oder gut sitzender Bikini). Eine Schwimmbrille ist nicht zwingend erforderlich, schützt die Augen aber im Wasser.

 

Sportkleidung

Um einen effektiven Sportunterricht gewährleisten zu können, der besonders die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler fokussiert, ist es unerlässlich, dass eine angemessene, funktionelle Sportkleidung getragen wird. Dazu gehören:

  • feste Sportschuhe
  • Socken (nach jeder Sportstunde wechseln!)
  • Sporthose mit gutem Sitz
  • Sport-Shirt (bitte keine Spagetti-Tops oder sehr groß geschnittene Shirts)
  • Sport-BH
  • Trainingsjacke für Außensport

Entschuldigungswesen

Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer körperlichen Einschränkung zwar die Schule besuchen können, aber nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen können, zeigen dies durch ein kurzes Schreiben an die Lehrkraft durch die Eltern an. Sie müssen grundsätzlich anwesend sein und dem Unterrichtsgeschehen von außen folgen. Ihnen werden, falls es der Gesundheitszustand zulässt, sinnvolle Aufgaben (wie z. B. Schiedsrichtertätigkeiten u. ä.) zugeteilt.

Sollte eine längerfristige Verletzung vorliegen, ist ein ärztliches Attest vorzulegen. Die passive Teilnahme am Sportunterricht bleibt davon unberührt. Dies gilt auch für Randstunden. Über einen Alternativunterricht in einer Parallelklasse kann im Einzelfall entschieden werden.