Latein

Latein

Latein Lernen hat erst einen Grund und dann einen Nutzen!

Häufig werden wir Lateinlehrer gefragt, welchen Nutzen es heute noch bringt, Latein zu lernen. Aber mit dem Nutzen ist es so eine Sache. Wenn ich ein klares Ziel habe (z. B. im fremdsprachlichen Ausland bin und den dringenden Drang habe, eine Toilette aufzusuchen, aber nicht weiß, wo eine ist), so nützt es mir, die Landessprache zu beherrschen.

Wie gesagt, wenn ich ein klares Ziel habe.

Aber: Welches sind meine Ziele? Die Ziele meines Lebens? Worauf will ich letztlich hinaus?

Diese Fragen müssen beantwortet werden, bevor ich die Frage nach dem Nutzen überhaupt erst stellen kann.

„Worauf will ich letztlich hinaus?"

Diese Frage verweist mich auf die Art, wie ich mich selbst sehe, auf die Frage, „Wer bin ich eigentlich?": Bin ich einfach die Kombination der Gene meiner Eltern oder viel mehr und etwas ganz Eigenes? Was bestimmt mich, meinen Charakter, über meine bloßen biologischen Erbanlagen hinaus? Und jetzt richtet sich das Augenmerk unweigerlich auf die Kultur, in der ich aufgewachsen bin, auf die Art und Weise, wie ich denke und fühle. Und ich erkenne, dass meine Art des Denkens geprägt ist durch meine Umgebung, durch meine Heimat, durch meinen Platz, an dem ich aufgewachsen bin, Europa.

Und wenn ich nun versuche, herauszubekommen, wie Europäer über die Frage nach dem Wesen des Menschen nachdenken, so stoße ich unweigerlich auf die Griechen, die diese Fragen beantwortet haben und auf die Römer, die die Antworten der Griechen in so klarer und eindeutiger Form ausgedrückt haben, dass die lateinische Sprache uns den Blick auf unsere geistigen und kulturellen Wurzeln freigibt.

Latein: unsterblich

Die lateinische Sprache wurde und wird als so einzigartig und faszinierend empfunden, dass sie sich als unsterblich erwiesen hat: Sie ermöglicht es wie eine Zeitmaschine, quer über ganz Europa und über die Zeiten hinweg, zu kommunizieren.

Wenn ich weiß, wie meine Art des Denkens und Fühlens entstanden ist, geht es mir mit mir selbst besser. Ich habe einen weiteren Weg gefunden, den ich gehen kann, um herauszubekommen, wer ich eigentlich bin und worauf ich letztlich hinaus will. Wenn ich das schaffe, dann kann ich auch die Frage nach dem Nutzen beantworten.

Ich sollte aber nicht den zweiten Schritt vor dem ersten gehen.

Natürlich müssen nicht unbedingt alle Latein lernen; aber einige sollten es doch tun, um diese Quelle geistiger Erkenntnis nicht versiegen zu lassen. Und die, die es gelernt haben, können den anderen davon erzählen und sie teilhaben lassen, damit wir mit dem Denken und auch mit dem Fühlen nicht immer wieder von vorne anfangen müssen.

Latein im Internet

Folgende Internetseiten bieten Zugang zur (manchmal überraschenden) Fülle der Welt der lateinischen Sprache:

Die aktuellen Nachrichten in lateinischer Sprache findet man, indem man "nuntii latini" in die Suchmaschine eingibt.

Hier finden sie den Lehrplan für das Fach Latein: www.isb-gym8-lehrplan.de (oder einfach "lehrplan bayern latein" in die Suchmaschine eingeben)

Und wenn sie sich für Latein als gesprochene Sprache interessieren, geben Sie in Ihre Suchmaschine "Sodalitas Ludis Latinis" ein; dort finden Sie auch unseren Fachbetreuer als 2. Vorsitzenden.

Eine Vielzahl von Gründen, heutzutage Latein zu lernen, finden Sie, wenn Sie "warum latein lernen" in Ihre Suchmaschine eingeben.

Kontakt

Sollten Sie Fragen zu Latein im Allgemeinen oder am Gymnasium Olching haben, können Sie sich jederzeit über folgende e-mail-Adresse an mich wenden:

latgymolch@gmx.net

Vivat Latinitas et bene vobis

H. Jehle